Florenz Reisekino Blog

Florenz – Herbstzauber in der Kunsthauptstadt Europas

Florenz – eine Stadtverführung

Diese Stadt verbindet moderne Lebenslust und stilvollen Kunstgenuss der optischen Extraklasse und ist der kulturelle Mittelpunkt der Toskana. Florenz, die Welthauptstadt der Kunst bietet den Besuchern der Toskana ein über Jahrhunderte gewachsenes Gesamtkunstwerk und vor allem eines der schönsten Stadtpanoramen der Welt.

Traumhafte Ausblicke vom Piazzale Michelangelo

Beginnen Sie eine Entdeckungsreise durch Florenz mit der faszinierenden Aussicht auf die gesamte Altstadt vom Piazzale Michelangelo. Das große Aussichtsplateau erhebt sich südlich über dem Fluß Arno und ermöglicht ein imposantes Panorama, das Besucher aus aller Welt hier gemeinsam erleben. Die Silhouette wird dominiert von einem weltberühmten Bauwerk, dem Dom Santa Maria del Fiore mit seiner monumentalen Kuppel.

Zur linken Seite bietet sich ein Blick auf eine der bekanntesten Brücken der Welt. Der Ponte Vecchio ist die älteste Brücke in Florenz und überspannt bereits seit 1345 den Arno. Gekrönt wird der Aussichtsplatz von einer Kopie des David von Michelangelo. Nehmen sie im Aussichtscafe Platz und geniessen die faszinierende Aussicht auf Florenz mit einer typisch italienen Cafespezialität oder schauen den Hochzeitspaaren aus vielen Ländern beim Fotoshooting zu.

florenz reisekino

Florenz – Panorama mit Ponte Vecchio

Sakrale Baukunstwerke voller Magie am Domplatz

Als Einstieg für einen Stadtbummel durch Florenz ist der Domplatz zu empfehlen. Vor der goldglänzenden Paradiespforte des Baptisteriums drängen sich die Touristen, um einen freien Blick auf die eindrucksvollen 10 Relieftafeln mit der Geschichte des Alten Testamentes erhalten zu können.

Gegenüber der Paradiespforte verzaubert der Duomo Santa Maria del Fiore die Augen aller Besucher der Stadt. Er ist so atemberaubend schön, dass selbst die Florentiner immer wieder ins Staunen kommen, wenn sie aus den engen Gassen des Domviertels kommen und vor diesem Kunstwerk von gigantischen Ausmaßen stehen. Mit 153 m Länge und 38 m Breite ist der Dom der viertgrößte Kirchenbau der Welt.

Gekrönt wird der Dom von einer Kuppel mit kolossalen Ausmaßen. Der Genialität von Filippo Brunelleschi ist es zu verdanken, dass dieses gewaltige Meisterwerk der Baukunst in der Zeit von 1418 bis 1434 errichtet werden konnte.
Über 463 Stufen kann die Kuppel bestiegen werden, um die Laterne in 107 m Höhe für die Aussicht über die Dächer der Altstadt zu erreichen.

Ebenso beeindruckend wie die zum Wahrzeichen von Florenz gewordene Domkuppel ist die schmuckvolle Westfassade des Domes, deren Fertigstellung erst Ende des 19. Jahrhunderts erfolgte. Zusammen mit dem 85 m hohen Campanile di Giotto, dem Baptisterium und dem Blick auf Brunelleschis Kuppel ergibt sich ein Gesamtanblick der architektonischen Meisterklasse. Viele Besucher sprechen ehrfurchtsvoll von einer spürbaren Magie, die dieses einzigartige Sakralensemble beim Betrachten ausstrahlt.

Beitragsserie: Urlaub in der Toskana

 

Advertisements