Ibiza reisekino

Ibiza – Urlaub auf einer Insel der Kontraste von Reisekino – Teil 3

Die wildromantische Nordküste und ein Hauch von  Hippieflair an der Ostküste

Bei einer Tagestour in den Norden von Ibiza sollte die Cala de Sant Vicent auf dem Tourenplan stehen. Der nordöstlichste Küstenort zeichnet sich durch seinen breiten Sandstrand aus, der von Bootshäusern und Felsflanken eingerahmt wird.

Auf der Weiterfahrt in Richtung Portinatx lohnt sich ein kurzer Zwischenstopp im Bergort San Joan de Labritja mit seinem fotogenem Glockenturm oder der kunstvollen Balkongestaltung eines Kunstladens.

Auf der Straße nach Portinatx öffnet sich die Perspektive auf mehrere Felsbuchten, von denen der Blick in die Cala Xarraka ein besonders reizvolles Fotomotiv darstellt. Die Bucht von Portinatx ist ein beliebter Ankerplatz für Segelboote und der Ferienort wird von vielen britischen Urlaubern dominiert.

Portinatx Ibiza Strand

Strand in Portinatx

Der sehr flach ins Meer abfallende Strand ist für Familien mit Kindern ein optimaler Badeplatz und die Bucht wird von zahlreichen Hotelanlagen gesäumt. In wenigen Minuten erreichen die Urlaubsgäste vom Ortszentrum aus, den kleinen Naturhafen in der nördlichen Bucht, von der ein Wanderweg zum markanten Leuchtturm führt.

Über der Bucht thront ein mächtiger Wachturm aus vergangenen Zeiten, in denen ständig mit Piratenangriffen gerechnet werden musste. Westlich vom Turm schließen sich weitere Ferienkomplexe mit postkartentauglichen Ausblicken in die angrenzende Bucht an.

Nur wenige Kilometer von Portinatx in nordöstliche Richtung versteckt sich eine wildromantische Felsenbucht an der Cala den Sierra, die nur über eine unbefestigte Straße zu erreichen ist und daher als Geheimtipp gehandelt wird. Lassen sie einen Tagesausflug in den Norden von Ibiza am besten im kleinen Ferienort Sant Miguel westlich von Portinatx am schönen Sandstrand in der fjordähnlichen Bucht stimmungsvoll ausklingen.

Bunte Hippiemärkte und eine kurze Sightseeing-Tour  in Santa Eularia

Eine weitere Tagestour führt in den Nordosten zu den Glanzlichtern dieses Küstenabschnitts. Ein besonders duftreicher und farbenprächtiger Besuchermagnet mit ganz eigenem Flair sind die Hippimärkte in der Region um Es Canar. Tausende Besucher pilgern in der Saison immer mittwochs oder samstags zum bunten Markttreiben an den hunderten Ständen, die alles anbieten, was mit der Kultur der Hippie – Bewegung in Verbindung steht. Ein Einkaufsschauspiel der außergewöhnlichen Art vor und hinter den Ständen, bei dem viele Besucher glauben, dass Lebensgefühl der Hippis hier für kurze Zeit spüren zu können.

Ibiza Hippiemarkt

Hippiemarkt auf Ibiza

Wer im Nordosten besondere Strandparadiese sucht, sollte nördlich von Es Canar zur Cala de Beux oder an die Cala Ljenja fahren. Weiter südlich befindet sich an der Cala Martina ein Zeltplatz, auf dem der Zeitgeist von Flower – Power noch sehr lebendig gepflegt wird.

Das Urlaubszentrum an der Südwestküste ist die Hafenstadt Santa Eularia. Die wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt befindet sich auf einem Hügel unweit der Innenstadt auf dem Puig de Missa. Die weiße Wehrkirche mit ihrer braunen Kuppel wurde im 16. Jahrhundert errichtet und der überdachte Vorhof mit seinen weißen Arkaden zählt zu den schönsten der Insel Ibiza. Vom Kirchenhügel schweift der Blick über weite Teile der Unterstadt und das Hinterland.

Zum Abschluss dieser Tagestour ist ein Bummel entlang der modernen Strandpromenade oder durch den Yachthafen von Santa Eularia zu empfehlen.

Beitragsserie: „Urlaub auf Ibiza

Ibiza Impressionen

Goldgelbe Dekoration eines Restauranteinganges in Ibiza – Stadt

 

Advertisements